Archeologie

Die unebene Oberfläche. Das Strappo-Verfahren. Autor: Franco Guerzoni

Die Poetik der Mauer. Die vergessene Wand.

Die Poetik der Mauer. Die vergessene Wand.

Das Kunstwerk kann in den Dienst der Dekoration gestellt werden, um weitflächige malerische „Räume“ zu gestalten. Das Feinsteinzeug der Kollektion Archeologie definiert eine neue, außergewöhnliche Raumwelt, die der Gestalter mit der Poetik seiner ihm eigenen künstlerischen Handschrift erfüllt. Der moderne Belag legt sich auf die Wandflächen wie ein farbiger Mantel, der sich der Vergänglichkeit entzieht und zu Erinnerung wird.

Archeologie
Archeologie
Archeologie

„Die Wand ist wie ein Buch zum Blättern, eine Entdeckungsreise ins Innere, zu Erlebtem, zu Erinnerungen, Spuren, Symbolen und zu allem, was sich an diesem Mauerstück im Verlauf der Jahrhunderte angesammelt hat.“ Franco Guerzoni

Archeologie
Archeologie
Archeologie

SILVIA EVANGELISTI: „DAS WAGNIS“

Es ist nicht einfach, sich der Faszinationskraft der Kunst von Franco Guerzoni zu entziehen. Sie entsteht aus einem seltenen Balanceakt von Gefühl und Vernunft, Poesie und Geist. Zum Ausdruck bringt das der Künstler in einer Malerei, die ungeachtet ihrer komplexen Detailliertheit Freude und Sinnlichkeit ausstrahlt und deren kräftige Farben wie bei den alten Meistern aus kostbaren Pulvern angerührt werden. Von seiner technischen Schulung her zwar selbst ein alter Meister, ist Guerzoni in der Moderne heimisch. Zu Bild und Raum steht er in einem intensiven, fundamentalen Verhältnis. Sein künstlerisches Schaffen beruht auf der Dialektik zwischen Malerei und Raum, Form und Architektur, Zeit und Erinnerung. In seinen Werken - und das zeigt sich auch in den Arbeiten für CEDIT - treten räumliche Dimension und lyrische Ausdruckskraft der Farbe, die sanft über eine blendend kalkweiße Fläche flutet, in ein vollendetes Gleichgewicht. Auf dem Weiß - das bereits bei den komplexen Großgemälden, die Guerzoni 1990 auf der Kunstbiennale in Venedig zeigte, als Metapher für das helle Tageslicht diente - treten Farbstrukturen zum Vorschein, die den schwungvollen Pinselstrich und die Erinnerung an ein Bild, das sich in der Weite der Fläche abzeichnet, erahnen lassen. Die lustvolle Farbenpracht weicht in den jüngeren Werken einem zarten Farbschatten, der sich wie ein Dunst auf die Oberfläche legt. Es genügt eine Wand, eine einzige Wand, als einziges Überbleibsel von dem, was einmal ein Haus war. Auf der die Zeit Spuren ihres unaufhaltsamen Flusses hinterlassen hat, wenige Reste von noch lebendiger, wenngleich stellenweise verblasster Farbe. Auf der Materialfläche - greifbares Zeugnis der Geschichte, geheimnisvolles visuelles Gedächtnis, Verlängerung der Gegenwart, des Lebens der Dinge - kann so die Erinnerung an das Bild unscheinbar und ungewiss sichtbar werden. Ein Anflug von Vergangenem auf der gegenwärtigen Wand. Die Erinnerungsidee steht im Mittelpunkt der Poetik von Franco Guerzoni. Private, geheime Erinnerung und kollektive Erinnerung an die Vergangenheit. Fragmentarisch und unentzifferbar. In seiner Wahrnehmung wird der Künstler geleitet von den Bildresten, vom Fragment. Als Zeugnis eines nicht mehr wiederherstellbaren, sondern nur poetisch vorstellbaren Ganzen leitet das Fragment, das von der Zeit zurückgelassene Bruchstück eines Bildes, den Künstler bei seiner phantastischen archäologischen Suche nach dem Weltgedächtnis. Die Suche erfolgt aber genau andersherum als beim Archäologen. Denn dieser versucht, die Geschichte beginnend beim Fragment, seiner Hauptfährte in die Vergangenheit, zu rekonstruieren. Für Guerzoni hingegen ist das Fragment der Endpunkt der Suche, das Ziel seiner Sondierungen auf der Oberfläche, seines Eintauchens in die Tiefe, seines Aufblätterns der Zeit- und Erinnerungskrusten. Wie auf überdimensionalen Buchseiten treten schwache Vorzeichnungen zutage, ursprüngliche Formen, deren Sinn in der Geschichte verloren gegangen ist, um nur flüchtige Spuren, ungewisse, mehrdeutige, geheimnisvolle Umrisse zu hinterlassen. Hier nimmt die gedankliche Reise des Künstlers-Archäologen ihren Anfang. Eine Abenteuerreise durch das unentwirrbare Labyrinth des Geistes, um Verborgenes auszugraben und in das immerwährende Wechselspiel von Bildern, Erinnerung, Zeichen und Spuren einzugreifen, auf der Suche nach einem Sinn, der sobald er auftaucht auch schon wieder verschwindet, in die Zeit eingeht und wieder Traum wird, imaginäre Reise in das Fantastische und Wunderbare. Das für CEDIT geschaffene Triptychon stellte den Künstler vor eine neue Herausforderung. Ging es doch darum, auf ein für ihn ungewohntes Material - großformatige Keramikplatten - „sein“ Bild, die Spuren und die Fragmente einer vergessenen Wand auf eine echte Wand zu übertragen, ohne dass diese Tautologie den tiefen Sinn der Malerei, ihren bildgebenden Zauber von Linien und Farben entstellt. Und der Künstler ist sich dessen völlig bewusst. Guerzoni spricht von „Wagnis“. Ein Wagnis ist ein kühnes, gefährliches, riskantes Unterfangen. Darin liegt die Herausforderung. Die der Künstler wunderbar gemeistert hat. Er gestaltet die großen Wände mit einem schwungvollen Pinselstrich, der von der dichten, unregelmäßigen Farboberfläche nicht mehr zurückgehalten, aufgesogen wird, sondern befreit, beinah lustvoll akzentuiert ist. In seinen großformatigen Werken für CEDIT erreicht der Künstler eine neue, vollendete malerische Dimension, wo die zwei Grundkomponenten seines Schaffens, die komplexe, wohlüberlegte Komposition und die Lyrik der Farbe, ihren poetischen Berührungspunkt in der Architektur der Oberflächen finden.

Autoren

Farben

Archeologie Bianco

Archeologie A

Archeologie Grigio

Archeologie B

Archeologie C

Archeologie D

Formate

120x240 cm 48"x48"

120x120 cm 48"x48"

60x120 cm 24"x48"

Stärken

6,00 mm

Oberflächen

MATT

Zubehör

Sigillante cementizio

STUCCO PERLA

STUCCO BIANCO

Pittura acrilica

ARCHEOLOGIE PAINT MATTONE SAT. 4 LTR

ARCHEOLOGIE PAINT CIPRIA SAT. 4 LTR

ARCHEOLOGIE PAINT BEIGE SAT. 4 LTR

ARCHEOLOGIE PAINT TORTORA SAT. 4 LTR

* Um mehr über die Bedeutung der verschiedenen Oberflächen zu erfahren, konsultieren Sie bitte das hier verfügbare Glossar www.florim.com/de/oberflaechen/

Standardwert E.N. 14411 . Anhang G. Gruppe BⅠa. UGL
Prüfmethode
Referenzwert
Wertangabe
Download
Länge und Breite: zulässige Abweichung des Durchschnittmaßes jeder Fliese vom Herstellmaß in Prozenten
ISO-10545-2
±0,6% (±2 mm)
± 0,15%
Zulässige Abweichung der Durchschnittsdicke jeder Fliese vom Herstellmaß in Prozenten
ISO-10545-2
±5% (±0,5 mm)
± 5%
Zulässige Höchstabweichung der Kantengeradheit im Verhältnis zu den entsprechenden Herstellmaßen in Prozenten
ISO-10545-2
±0,5% (±1,5 mm)
± 0,1%
Höchstabweichung der Rechtwinkligkeit im Verhältnis zu den entsprechenden Herstellmaßen in Prozenten
ISO-10545-2
±0,5% (±2 mm)
± 0,2%
Oberflächenqualität
ISO-10545-2
Il 95% min delle piastrelle deve essere esente da difetti visibili / At least 95% of the tiles must be free from visible flaws / 95% min des carreaux ne doivent présenter aucun défaut visible / Mindestens 95% der Fliesen müssen frei von sichtbaren / mín. el 95% de las baldosas tiene que estar exento de defectos visibles
CONFORME / CONFORMING / CONFORME / KONFORM / CONFORME / СООТВЕТСТВУЕТ
Ebenflächigkeit (Krümmung der Mitte / Krümmung der Kante / Verwindung)
ISO-10545-2
±0,5% (±2mm)
± 0,2%
Aufgenommene Wassermenge in Prozenten
ISO-10545-3
E<0,5%
average value 0,08%
Bruchlast in N (Dicke < 7,5 mm)
ISO-10545-4
≥700 Newton
average value 1350 N*
Biegefestigkeit in N/mm2
ISO-10545-4
>35 N/mm2
average value 52 N/mm2
Abriebfestigkeit unglasierter Fliesen
ISO-10545-6
<175 mm3
average value 140 mm3
Temperaturwechselbeständigkeit
ISO-10545-9
-
RESISTE / RESISTANT / RÉSISTE / ERFÜLLT / RESISTE / УСТОЙЧИВ
Frostbeständigkeit
ISO-10545-12
Richiesta / Required / Requise / Gefordert / Requerida
RESISTE / RESISTANT / RÉSISTE / ERFÜLLT / RESISTE / УСТОЙЧИВ
Fleckenabweisend
ISO-10545-14
-
Cl. 3-4
Beständigkeit gegen schwach konzentrierte Säuren und Laugen
ISO-10545-13
Come dichiarato dal produttore / See manufacturer’s declaration / Selon déclaration du producteur / Entsprechend der Herstellerangaben / Tal como declara el fabricante
ULA
Beständigkeit gegen stark konzentrierte Säuren und Laugen
ISO-10545-13
Come dichiarato dal produttore / See manufacturer’s declaration / Selon déclaration du producteur / Entsprechend der Herstellerangaben / Tal como declara el fabricante
UHA
Beständigkeit gegen chemische Haushaltsreiniger und Zusatzstoffe für Schwimmbäder
ISO-10545-13
UB minimo / UB minimum / UB minimum / UB mindestens / UB minimo
UA
Dynamischer Reibungskoeffizient (section 9.6 ANSI A 137.1 2012)
DCOF
>0,42 wet
> 0,42 wet

Anmerkungen

Um einen optimalen Effekt beim Verlegen zu erzielen, empfiehlt Florim eine 2 mm Fuge bei einformatigen Verlegungen und 3 mm Fuge bei Formatkombinationen. Die Daten beziehen sich nicht auf die Produkte in der Stärke von 20 mm.

* Test auf dem Format 80x80cm (6mm) durchgeführt

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu unseren Produkten, Händler und Services.

Ähnliche Produkte

Den Florim Newsletter abonnieren

Cambia Lingua RU

Se preferisci puoi impostare la lingua del sito per navigarlo in russo

Vai al russo Chiudi / Close

Cambiar idioma

Si prefieres, puedes configurar el idioma del sitio para navegar en español

Ir a la versión en español Chiudi / Close

Sprachwechsel

Sie können die folgenden Sprachen auswählen deutsch

Wechsel zu deutsch Chiudi / Close

Changer langue

Si vous préférez, vous pouvez configurer la langue du site pour naviguer en français

Aller sur la version française Chiudi / Close

Switch language

If you prefer, you can set the website language to browse it in English

Go to the English version Chiudi / Close

Scegli la lingua

Se preferisci puoi impostare la lingua del sito per navigarlo in italiano. Invece, per continuare sul sito inglese clicca sul pulsante chiudi.

Italiano Chiudi / Close